Alles neu macht (nicht erst) der Mai

Der Februar ist schon fast vorüber – längste Zeit, eine erste Bilanz für 2023 zu ziehen.

Das vergangene Jahr war für uns überaus turbulent. Mit der Übernahme zum 01.01.2023 ging der Renovierungsmarathon im Erdgeschoss los, die anderen Räume folgten nach und nach. An allen Ecken und Enden standen Modernisierungen an, war der Bestand zu entstauben und viele Kennlerngespräche mit potenziellem neuem Personal zu führen.

Schlussendlich können wir auf viele Eindrücke und Gespräche mit Gästen (von denen wir in den meisten Fällen hoffen, dass Sie wiederkommen) und auch allerhand Bewertungen zurückblicken, die uns in unserem Kurs bestätigen und die nächsten Verbesserungen anzeigen. So wollen wir dieses Jahr das Frühstücksangebot im Haus erweitern und starten direkt im Februar mit der Neugestaltung der Frühstücksräume – die Planungen laufen schon auf Hochtouren.

Doch auch bisher waren wir nicht untätig: als erste Maßnahme im neuen Jahr haben wir endlich unsere Direktbuchungsoption an den Start gebracht. Nun können direkt die Verfügbarkeiten an den gewünschten Reisedaten angezeigt und gleich gebucht werden.

Die Zimmerbeschreibungen enthalten nicht nur die aktuellen Bilder der Unterkunft sondern auch die Etage, auf der das entsprechende Zimmer liegt – nun kann jeder entscheiden, welcher Einrichtungsstil eher zusagt und ob das eigene Fitnessprogramm Erdgeschoss oder 3. Stock vorgibt.

Wie immer nehmen wir auch hier gern Feedback an, um das Buchungserlebnis so angenehm wie möglich zu machen.

Wer gleich loslegen möchte mit dem Buchen, wird hier fündig:

Direktbuchung

Spontaner Jahresendspurt

Entgegen unseren guten Vorsätzen aus dem Oktober (und weil 90 % Fortschritt im ersten Jahr noch besser klingt als 80 %) konnten wir es doch nicht lassen, und haben kurzerhand noch ein paar Dinge geändert: Das mitunter leidige WLAN-Thema mit bedingt zuverlässigen Repeatern im 2. Stock sollte jetzt vom Tisch sein: mit einer neuen Mesh-Konfiguration ist im ganzen Haus guter Internet-Empfang gesichert. Parallel arbeiten wir gemeinsam mit Profis und Hochdruck an einer Direktbuchungsoption für unsere Homepage, um unseren Gästen schneller die gewünschten Buchungszeiträume zu bestätigen.

Baulich haben wir das letzte Doppelzimmer aus dem Standard in die Superior-Kategorie erhoben und dabei einen neuen gestalterischen Ansatz gewagt, der uns schon seit Beginn des Projektes „Wir renovieren die Pension“ im Kopf herumspukte (Danke, Pinterest!):

Die Kombination von moderner Holzverkleidung mit der dezenten Integration von Akustikpaneelen und ein warmer Vinylboden, um den Komfort in den Zimmern zu erhöhen. Eine neue Duschabtrennung sowie neue Armaturen lassen auch den Nassbereich in modernem Licht erstrahlen.

Panoramablick ins Zimmer Nachher

Damit verbleibt – was die Modernisierung der Zimmer angeht – nur noch das Zweibettzimmer, welches im Frühjahr 2024 einen neuen Anstrich und eine moderne Ausstattung bekommt.

Für dieses Jahr ist also Schluss mit Umbau. Versprochen 😉